Projektsteckbriefe

Zu ATEGRIS gehören die evangelischen Krankenhäuser in Mülheim und Oberhausen mit insgesamt 1.123 Betten und ca. 2.300 Mitarbeitern. Die Krankenhäuser stehen für eine neue Form des Krankenhausmanagements. ATEGRIS arbeitet mit dem Ziel auf die zukünftigen Anforderungen und Veränderungen im Gesundheitssystem patientenzentriert, mitarbeiter-orientiert und betriebswirtschaftlich zugleich zu reagieren.

Ausgangssituation

Die Oberfinanzdirektion (OFD) Koblenz beschäftigt landesweit etwa 8000 Beschäftigte in 26 nachgeordneten rheinland-pfälzischen Finanzämtern, eingeschlossen sind die Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle sowie die Fachhochschule für Finanzen in Edenkoben.

Im Rahmen einer Neubeschaffung wurde eine landesweite Voice- und Non-Voice-Infrastruktur zur Versorgung der OFD und der angeschlossenen Finanzämter ausgeschrieben und umgesetzt. 
Ziele waren die Verbesserung der Bürgernähe sowie die Einführung 
zukunftsorientierter Lösungen und Medien.

Die Sparkasse Neuwied ist mit einem Geschäftsvolumen von über 2 Mrd. Euro Marktführer unter den Kreditinstituten im Landkreis Neuwied. Als marktorientiertes Unternehmen sieht die Sparkasse den Kunden im Mittelpunkt ihrer geschäftlichen Aktivitäten. Die Hauptgeschäftsstelle in der Neuwieder Hermannstraße wird allen Anforderungen von Firmen- und Privatkunden an ein modernes, leistungsfähiges Finanzdienstleistungszentrum gerecht. Ein flächendeckendes Netz von 51 Geschäftsstellen, darunter eine fahrbare Geschäftsstelle mit vielen Haltepunkten in der Region, gewährleisten detaillierte Marktkenntnisse und Kundennähe.

In Mönchengladbach zählen die Kliniken Maria Hilf GmbH zu den größten Arbeitgebern und sind das größte akademische Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen. Die Kliniken Maria Hilf bieten eine qualifizierte umfassende Gesundheitsversorgung in der Region an. Für 766 Betten stehen insgesamt mehr als 2.000 Mitarbeiter zur Verfügung.

Steckbrief

Die VR Bank München Land eG ist eine der großen bayerischen Genossenschaftsbanken mit einer Bilanzsumme von über 1,2 Milliarden Euro und mehr als 300 Mitarbeitern. Sie ist an 30 Standorten im Münchner Stadtgebiet sowie im südöstlichen Umkreis von Münsing am Starnberger See bis Pliening im Landkreis Ebersberg mit Kompetenz vor Ort vertreten.